"TurgiART"

Die auf Mitte April geplante Veranstaltung muss wegen Covid leider verschoben werden.
Der neue Ausstellungstermin ist noch nicht bekannt.

 22 Turgemer Kunstschaffende stellen ihre Werke aus:
Judith Christen, Martin Christen, Jonas Christen, Ruedi Dietiker, Sonja Filic, Gabi Itin, Monika Kappeler, Peter Keusch, Mirjam Knecht, Claudia Krauz-Zillig, Katharina Kyburz, Oti Locher, Vlora Mulaku, Marianne Padeste, Wail Pastorello, Ruot, Gabi Senn, Darius Spiess, Rahel Spiess, Geri Stutz, Walter Vogelsanger, Vera Wernli

Die Künstler*innen: Ausstellende_an_der_Turgi_ART.pdf

Mehrzweckhalle
Kronenstrasse 9
5300 Turgi

50 Jahre Kulturgi von 1971 bis 2021

Kulturgi 50

Die Schulpflege Turgi organisierte im Jahr 1971, anlässlich des 50-Jahre-Jubiläums der Bezirksschule, eine Reihe, wie sie schreibt «gediegener kultureller Veranstaltungen».

Es war dies der Beginn eines 50 Jahre dauernden Engagements für die Kultur. Für Arthur Luthiger  – dannzumal Schulpflegepräsident und Initiator der Veranstaltungen – bedeutete Kultur eine Bereicherung des täglichen Lebens. Kultur im Dorfe war gegründet. Im Jahr 1982   wurde aus "Kultur im Dorfe" Kulturgi.

In all den Jahren haben sich viele Menschen aus Turgi für diese Kulturinstituion engagiert. Ihnen ist hier gedankt für all ihr Tun, ihre Ideen, für ihr Engagement, welches das Leben im Dorf Turgi seit langem bereichert! Wir sind heute die Kulturkommission der Gemeinde Turgi und das Kulturgi-Team organisiert auch für das Jahr 2021 wieder verschiedenste Veranstaltungen. 
Wir freuen uns, wenn wir Sie, liebe Besucher, wieder sehen "dürfen". Bis dahin

mit herzlichen Grüssen
Vera Wernli, Präsidentin

«Im Fluss»

 

Weibel / Weiss «Im Fluss»

Ein Liedermacher & ein Texter

Der Zürcher Liedermacher Christian Weiss (bekannt als Mitglied von „Heinz de Specht“) und der St. Galler Texter und Slamer Ralph Weibel (bekannt durch seinen Youtube-Clip zur Olma) finden sich zusammen auf der Bühne wieder. Mit Witz und Ironie entführen die beiden ihr Publikum in den Fluss des Lebens. Christian Weiss mit seinen poetisch-satirischen Liedern, Ralph Weibel mit seinen skurril-schwarzhumorigen Texten. Dabei werden sie zum Rettungsring, der stilsicher über das von Liebeskummer, Altersbeschwerden und Helene Fischer erodierte Flussbett trägt.

Platzreservation notwendig.
Infolge der Pandemie ist die Zuschaueranzahl beschränkt. Die reservierten Sitzplätze gelten als eine Gruppe und werden zusammengestellt. Bitte kommen Sie mit Ihrer Gesichtsmaske.

Wir von Kulturgi freuen uns sehr wieder eine Kulturveranstaltung im Bauernhaus machen  zu können - und hoffen natürich, dass sie stattfinden kann. Akttualisierte Informationen finden Sie immer hier.


Samstag, 8. Mai 2021, 20.00 Uhr, Türöffnung 19.30 Uhr
Bauernhaus an der Limmat

5300 Turgi
Eintritt: CHF 25.00 / mit Legi: 15.00reservation

 

Kulturgi Covid19 Schutzkonzept

Lenchens Geheimnis: Ein Live Hörspiel 

"Lena muss dringend zu einer Fee! Das mit ihren Eltern, das geht so nicht weiter. Also Lena versteht sich bestens mit ihren Eltern, ausser sie sind anderer Meinung. Und das sind sie eben ziemlich oft. Hier muss ein Zauber her! Die Fee Franziska Fragezeichen kann zum Glück helfen. Lena erhält zwei verzauberte Zuckerwürfel, die sie Mama und Papa zuhause in den Tee schmuggelt. Von nun an, wenn ihre Eltern ihr widersprechen, passiert ihnen etwas ganz Ungeheuerliches…"

Die zwei Theaterfrauen Irene Müller und Ruth Huber entführen das Publikum auf ein klingendes Abenteuer. Auf der Basis von Michael Endes Geschichte «Lenchens Geheimnis» entwickeln sie ein Live-Hörspiel für Kinder. Mit ihren Stimmen und allerlei Zaubermitteln lassen sie Motoren schnattern, Vögel flattern und Zwerge plappern.


Sonntag, 27. Juni 2021
Bauernhaus an der Limmat
5300 Turgireservation

Eintritt Erwachsene: CHF 15.00/ Kinder: CHF 5.00

Kulturgi Covid19 Schutzkonzept

Moules et Frites 2021

Das traditionelle Muschelessen auf der Holzbrücke Turgi

Das Restaurant Aubrücke kocht für Sie feine französischen Spezialitäten.
Ein fröhlicher Abend, unter bunten Lichtern und mit stimmungsvoller Musik.

Freitag, 3. September 2021, 19.00 Uhr 
Am Akkordeon: Geert Dedapper


Das Menü

Reichhaltiger Salatteller
***

Moules et Frites
oder
Hausgemachte Zwiebel-Käsequiche mit buntem Grillgemüse
oder
1 Teller Pommes mit Ketchup
***

Crème Catalane

Kosten pro Person:
Menü mit Moules oder Quiche: CHF 40.00
Menü mit Pommes: CHF 30.00
Getränke extra



Eine Anmeldung mit Angabe des gewünschten Hauptganges ist unerlässlich.reservation

Menüänderungen sind aus organisatorischen Gründen nicht möglich

Kulturgi Covid19 Schutzkonzept
                                                                                                                                                   

Schön&gut «Aller Tage Abend»

Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter zeigen mit Wortwitz, Gesang, geistreicher Satire und grenzenloser Fantasie was alles passieren kann, wenn ein Gemeindepräsident Windräder bauen will.


Freitag, 24. September 2021, 20.00 Uhr, Türöffnung ab 19.30 Uhr 
Bauernhaus an der Limmat
5300 Turgi

Eintritt: CHF 25.00 / mit Legi: 15.00reservation

Kulturgi Covid19 Schutzkonzept

Sonntag Matinée PIANISSIMO

Sonntag Matinée PIANISSIMO mit Anne Baumann-Druey und Karin Erni Dittli.


Das Klavierduo PiANAMO führt Sie durch ein farbenreiches Programm quer durch die vierhändige Klavierliteratur. Neben der bekannten «Rhapsody in Blue» von George Gershwin erklingen Werke von Fanny Hensel Mendelssohn, György Ligeti und Astor Piazzolla.

Anne Baumann-Druey, aufgewachsen in St. Gallen, lebt in Binningen. Sie studierte an der Musikhochschule Winterthur bei Karl-Andreas Kolly und schloss 1998 mit Auszeichnung ab. 2006 rundete sie ihre Ausbildung mit einem Abschluss für elementare Musikpädagogik an der Musikakademie Basel ab. Anne Baumann-Druey besuchte Meisterkurse bei Olaf Bär und Rudolf Buchbinder. Sie unterrichtet an der Musikschule Region Baden und hat zahlreiche Privatschülerinnen und –schüler in Binningen.

Karin Erni Dittli ist in Gebenstorf aufgewachsen und wohnt heute in Ennetbaden. Auch sie studierte bei Karl-Andreas Kolly an der Musikhochschule in Winterthur. 1998 erwarb sie das Lehrdiplom mit Auszeichnung, drei Jahre später schloss sie die Ausbildung erfolgreich mit dem Konzertdiplom ab. Karin Erni Dittli besuchte Meisterkurse bei Edith Picht-Axenfeld und Hans Schicker. Wertvolle Impulse erhielt sie auch durch Hans-Heinz Schneeberger und das Carmina Quartett. Sie unterrichtet an der Musikschule Region Baden.

Anne Baumann-Druey und Karin Erni Dittli spielen seit mehr als 25 Jahren als Klavierduo zusammen. Beide Musikerinnen treten auch solistisch oder in verschiedenen Kammermusikformationen auf. Als Duo bilden sie sich bei Caroline Oltmanns (USA) und Oliver Schnyder weiter. Seit 2015 treten sie gemeinsam als «PIANAMO Klavierduo» auf.

Klavierduo PiANAMO: 
Anne Baumann-Druey
Karin Erni Dittli


Sonntag, den 21. November 2021, 11.00 Uhrreservation

Singsaal Bezirksschule, Kronenstrasse 9, 5300 Turgi
Eintritt: 25.00 CHF | Ermässigt mit Legi: 15.00 CHF


Kulturgi Covid19 Schutzkonzept

Bluebird Jazz Ensemble


Das Bluebird Jazz Ensemble spielt Standards und Originalkompositionen aus den 1940ern bis in die heutige Zeit. 

Das Zusammenspiel mehrerer Saxophone ergibt einen reichen, vollen und warmen Klang mit einer ausserordentlichen Ausdrucksstärke. Zusammen mit einer akustisch spielenden Rhythmusgruppe, bestehend aus Kontrabass, Schlagzeug und Vibraphon, entsteht eine sehr authentische Klangkombination. Dieser Klangkörper eignet sich hervorragend, um die verschiedenen Facetten des Jazz von der Zeit der Bigbands bis zu den moderneren Stilen auszudrücken.
Die Bluebirds stammen aus der Region Solothurn, Olten, Aarau und Zofingen (Bluebird Jazz Ensemble).

Unter der Leitung von Frédéric Vogel (as, ss, lead), spielen Andreas Moser (as, ss), Janina Valko (ts), Roger Flury (ts), Karin Grob (bs), Walter Grob (vib), Hannes Giger (b) und Chris Albert (dr).


Sonntag, 5. Dezember 2021, 16.00 Uhr, Türöffnung um 15.30 Uhrreservation
Bauernhaus an der Limma
5300 Turgi
Eintritt: CHF 25.00 / mit Legi: 15.00

Mit einer Platzreservation sichern Sie sich einen guten Sitzplatz!

 Kulturgi Covid19 Schutzkonzept