Sonntag Matinée PIANISSIMO

Sonntag Matinée PIANISSIMO mit Anne Baumann-Druey und Karin Erni Dittli.


Das Klavierduo PiANAMO führt Sie durch ein farbenreiches Programm quer durch die vierhändige Klavierliteratur. Neben der bekannten «Rhapsody in Blue» von George Gershwin erklingen Werke von Fanny Hensel Mendelssohn, György Ligeti und Astor Piazzolla.

Anne Baumann-Druey, aufgewachsen in St. Gallen, lebt in Binningen. Sie studierte an der Musikhochschule Winterthur bei Karl-Andreas Kolly und schloss 1998 mit Auszeichnung ab. 2006 rundete sie ihre Ausbildung mit einem Abschluss für elementare Musikpädagogik an der Musikakademie Basel ab. Anne Baumann-Druey besuchte Meisterkurse bei Olaf Bär und Rudolf Buchbinder. Sie unterrichtet an der Musikschule Region Baden und hat zahlreiche Privatschülerinnen und –schüler in Binningen.

Karin Erni Dittli ist in Gebenstorf aufgewachsen und wohnt heute in Ennetbaden. Auch sie studierte bei Karl-Andreas Kolly an der Musikhochschule in Winterthur. 1998 erwarb sie das Lehrdiplom mit Auszeichnung, drei Jahre später schloss sie die Ausbildung erfolgreich mit dem Konzertdiplom ab. Karin Erni Dittli besuchte Meisterkurse bei Edith Picht-Axenfeld und Hans Schicker. Wertvolle Impulse erhielt sie auch durch Hans-Heinz Schneeberger und das Carmina Quartett. Sie unterrichtet an der Musikschule Region Baden.

Anne Baumann-Druey und Karin Erni Dittli spielen seit mehr als 25 Jahren als Klavierduo zusammen. Beide Musikerinnen treten auch solistisch oder in verschiedenen Kammermusikformationen auf. Als Duo bilden sie sich bei Caroline Oltmanns (USA) und Oliver Schnyder weiter. Seit 2015 treten sie gemeinsam als «PIANAMO Klavierduo» auf.

Klavierduo PiANAMO: 
Anne Baumann-Druey
Karin Erni Dittli


Sonntag, 21. November 2021, 11.00 Uhrreservation

Türöffnung ab 10.30 Uhr

ORT:
Aula Bezirksschule, Kronenstrasse 9, 5300 Turgi

Eintritt: 25.00 CHF | Ermässigt mit Legi: 15.00 CHF mit Covid-Zertifikat
Covid_Schutzkonzept_September_2021.pdf

Mit einer Platzreservation sichern Sie sich einen guten Platz in den vorderen Reihen.

9. Oktober bis 15. Oktober 2021


Mit Judith Christen, Martin Christen, Jonas Christen, Ruedi Dietiker, Sonja Filic, Gabi Itin, Monika Kappeler, Satu Keinänen, PEGO - Peter Keusch, Mirjam Knecht Wäger, Claudia Krauz-Zillig, Katharina Kyburz, Oti Locher + Geri Stutz, Vlora Mulaku, Marianne Padeste, Wail Pastorello, RUOT, Gabi Senn, Darius Spiess, Rahel Spiess, Walter Vogelsanger, Vera Wernli.

Die Künstlerinnen und Künstler stellen sich vor:
Ausstellende an der TurgiART
TurgiART_Flyer   


Die Ausstellung wurde  von Kulturgi anlässlich des 50-jährigen
Jubiläums organisiert.

                    

Schön&gut «Aller Tage Abend»

schön&gut spielt ALLER TAGE ABEND
poetisches und politisches Kabarett

Gemeindepräsident Kellenberger ist am Rotieren. Auf der Schönmatt, hoch über Grosshöchstetten, liegt heute die Zukunft in der Luft: Drei wuchtige Windräder. Das Volk hat er mit Würsten und Aktien so gut wie im Sack, wäre da nicht eine ominöse Aktivistin, die drauf und dran ist, ihm den Wind aus den Rädern zu nehmen. Die Segel hingegen setzt Matrosentochter Katharina Gut, während Metzgerssohn Georg Schön seit Neustem auf Tofu steht. Kurz und gut: Grosshöchstetten dreht ganz schön am Rad. Doch das wird jäh gebremst, aus heiterem Himmel, und plötzlich steht die Zukunft in den Sternen. Und vielleicht muss nicht nur das Rad neu erfunden werden...

Der sechste Streich von schön&gut bringt einmal mehr Wortwitz, Gesang, geistreiche Satire und grenzenlose Fantasie. Die kleine Welt ist aus den Fugen: Warum hat Frau Meise auf einmal die Hosen an? Warum beissen die Kuh und ihr Kalb nicht ins Gras? Warum glauben wir, dass wir denken, also sind? Und wann ist endlich aller Tage Abend?

Produktion

Text und Produktion: schön&gut
Regie: Roland Suter
Musikalische Begleitung: Michael Wernli
Kostüme: Kathrin Kündig
Bühnenbild: Peter Affentranger
Grafik und Bilder: Christian Reichenbach

schön&gut sind Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter. Seit 2003 stehen sie mit ihrem poetischen und politischen Kabarett auf den Kleinkunstbühnen der Deutschschweiz. 2004 erhielten sie für ihr Schaffen den Salzburger Stier, 2014 den Schweizer Kabarettpreis Cornichon, 2017 den Schweizer Kleinkunstpreis.

Freitag, 24. September 2021, 20.00 Uhr
Türöffnung und Barbetrieb ab 19.30 Uhr

Ort: alte Spinnerei Turgi, Spinnereistrasse 5  (Parkplätze beim Bauernhaus)


Eintritt: CHF 25.00 / mit Legi: 15.00

Eintritt nur mit Covid-Zertifikat, gemäss den aktuellen Bestimmungen:

Covid_Schutzkonzept_September_2021.pdf

Keine Platzreservation mehr möglich, Tickets gibts noch an der Abendkasse

Moules et Frites 2021! Der Anlass ist abgesagt. 


Für einmal ist nicht nur die Pandemie schuld an der Absage, sondern auch das vergangene Hochwasser
Während des Muschelessens wird der Langsamverkehr normalerweise über die Stahlbrücke geleitet, dies ist in diesem Jahr aber nicht möglich. Die Stahlbrücke neben der Holzbrücke wurde während des Hochwassers gesperrt und bleibt es aus Sicherheitsgründen wohl für eine längere Weile.

Lenchens Geheimnis: Ein Live Hörspiel 

"Lena muss dringend zu einer Fee! Das mit ihren Eltern, das geht so nicht weiter. Also Lena versteht sich bestens mit ihren Eltern, ausser sie sind anderer Meinung. Und das sind sie eben ziemlich oft. Hier muss ein Zauber her! Die Fee Franziska Fragezeichen kann zum Glück helfen. Lena erhält zwei verzauberte Zuckerwürfel, die sie Mama und Papa zuhause in den Tee schmuggelt. Von nun an, wenn ihre Eltern ihr widersprechen, passiert ihnen etwas ganz Ungeheuerliches…"

Die zwei Theaterfrauen Irene Müller und Ruth Huber entführen das Publikum auf ein klingendes Abenteuer. Auf der Basis von Michael Endes Geschichte «Lenchens Geheimnis» entwickeln sie ein Live-Hörspiel für Kinder. Mit ihren Stimmen und allerlei Zaubermitteln lassen sie Motoren schnattern, Vögel flattern und Zwerge plappern.

Sonntag, 27. Juni 2021, 16.00 Uhr
Türöffnung ab 15.30 Uhr 
Bauernhaus an der Limmat
Turgi
reservation

Eintritt Erwachsene: CHF 15.00/ Kinder: CHF 5.00

Eine Platzreservation ist infolge Covid unerlässlich. 

Covid_19_Schutzkonzept_Kulturgi

Über diese Brücke sollst du gehen…

Über die 100jährige Holzbrücke zwischen Turgi und Untersiggenthal zu spazieren ist ab Ende Mai etwas besonders. Die Ausstellung "100 Jahre Holzbrücke" gibt auf fünfzehn bunten Tafeln Einblick auf das Werden von dieser Brücke. Mit der Spinnerei in Turgi nahm alles seinen Anfang....

Spannende und informative Texte – ergänzt mit vielen Fotos, erzählen die Geschichte von zwei Dörfern und einer Brücke und geben so Einblick in den Alltag von anno dazumal. Dazu gehören auch zwei Tafeln über die Bezirksschule Turgi, welche in diesem Jahr ebenfalls ihr 100 Jahre-Jubiläum feiert. 

Idee und Ausführung: Kulturgi
Mitarbeit: Vera Wernli, Barbara Baldinger (Historikerin), Marius Schneider (Bezirksschule)
Druck: LP Copy Print Wettingen

Die Ausstellung ist ab Samstag, 29. Mai bis Ende Juni frei zu besichtigen. Holzubrücke

«Im Fluss»

 

Weibel / Weiss «Im Fluss»

Ein Liedermacher & ein Texter

Der Zürcher Liedermacher Christian Weiss (bekannt als Mitglied von „Heinz de Specht“) und der St. Galler Texter und Slammer Ralph Weibel (bekannt durch seinen Youtube-Clip zur Olma) finden sich zusammen auf der Bühne wieder. Mit Witz und Ironie entführen die beiden ihr Publikum in den Fluss des Lebens. Christian Weiss mit seinen poetisch-satirischen Liedern, Ralph Weibel mit seinen skurril-schwarzhumorigen Texten. Dabei werden sie zum Rettungsring, der stilsicher über das von Liebeskummer, Altersbeschwerden und Helene Fischer erodierte Flussbett trägt.

Platzreservation notwendig.
Infolge der Pandemie ist die Zuschaueranzahl beschränkt. Die reservierten Sitzplätze gelten als eine Gruppe und werden zusammengestellt. Bitte kommen Sie mit Ihrer Gesichtsmaske.

 Die Veranstaltung ist ausverkauft

Samstag, 8. Mai 2021, 20.00 Uhr, Türöffnung 19.30 Uhr
Bauernhaus an der Limmat

5300 Turgi
Eintritt: CHF 25.00 / mit Legi: 15.00

 

Kulturgi_Covid19_Schutzkonzept2.pdf
 - kein Barbetrieb !

Caludo - Folk music in Turgi

Caludo ist eine Folk-Band aus dem Grossraum Zürich. Ihren Musikstil bezeichnen sie als „Swissicana“, wie das amerikanische Pendant, aber mit lokalem Touch, Ideen, Themen und eigener Sprache. Gelegentlich gibt’s auch mal Jigs und Reels zu hören, und auch Songs auf deutsch oder französisch. Catie Jo ist eine junge Bluegrass-Fiddlespielerin aus den USA, sie studiert in Zürich. Vincent am Kontrabass kommt aus der Pop/Rock-Ecke, spielt mit dem Instrument aber auch griechische und irische Musik. Stefan ist auch schon lange musikalisch unterwegs im Bereich Bluegrass und Folkrock. Jetzt packen die drei Liederfinder ihren Koffer aus: ein buntes Graffiti aus selbstgeschriebenen Songs über Astronauten, Umzüge, Süssigkeiten, unbenutzte Strassen, kleine Bankräubereien und viel(es) Meer...

Stefan Behler: Gitarre, Gesang
Catie Jo Pidel: Fiddle, Gesang
Vincent Zurkinden: Bass, Gesang

Wann: Freitag, 16.10.2020,  20:00 Uhrreservation
Wo:  Bauernhaus an der Limmat, 5300 Turgi
Türöffnung und Barbetrieb: ab 19:30 Uhr
 
Eintritt: Erwachsene:  25.00 CHF / mit Legi: 15.00 CHF 

 
Die Platzzahl ist beschränkt - die Stühle stehen mit deutlich mehr Abstand - und eine Reservation ist unerlässlich.
Wir sind verpflichtet, die Besuchernamen zu registrieren.
Danke für Ihr Verständnis. 

Lesung mit Sunil Mann in der Bibliothek Turgi

Sunil Mann – einer der profiliertesten Krimi-Autoren der Schweiz liest aus seinem Werk.

SunilMannIm neuen Krimi «Der Schwur» geht es um Erpressung, Aberglaube und Prostitution.
Ein vermeintlich leichter Auftrag wird zum lebensgefährlichen Unterfangen.

Ort: Bibliothek Turgi, Weichlenstrasse 1A
Wann: Freitag, 11.09.2020,   20.00 Uhr

Türöffnung: 19.30
Eintritt: frei – Kollekte
Anschliessend an die Lesung wird vom Bibliotheksteam ein Apéro offeriert.

Eine Platzreservation ist unerlässlich. Bitte schreiben Sie ein kurzes Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

«Sunil Mann schreibt leicht und locker, mit einer guten Portion Situationskomik und Empathie für seine Figuren. Dennoch hat er stets ein wachsames Auge auf die gesellschaftlichen Zustände, vor allem auf die Auswüchse des städtischen Strukturwandels.» Wolfgang Bortlik, 20 Minuten
  


Biografie
Sunil Mann wurde im Berner Oberland (Schweiz) als Sohn indischer Einwanderer geboren. Seine Jugend verbrachte er in Spiez bei Pflegeeltern und besuchte in Interlaken das Gymnasium. In Zürich studierte er Psychologie und Germanistik, beide Studien wurden erfolgreich abgebrochen, bevor er sich an der Hotelfachschule Belvoirpark halbherzig Grundkenntnisse fürs Gastgewerbe erwarb. Zwanzig Jahre lang arbeitete er als Flugbegleiter bei Swiss International Airlines, unterbrochen von zum Teil mehrmonatigen Aufenthalten im Ausland. Seit 2018 ist er freischaffender Autor. Er wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Zürcher Krimipreis, einer Anerkennungsgabe der Fachstelle Kultur des Kantons Zürich, mit Werkbeiträgen von Pro Helvetia und des Kantons Zürich sowie einem Londoner Atelierstipendium der Stiftung Landis & Gyr.
Bisher sind sieben Romane um den indischstämmigen Privatdetektiv Vijay Kumar erschienen sowie drei Kinderbücher und ein Jugendroman. Über achtzig Kurzgeschichten und Kurzkrimis wurden in Anthologien und Magazinen veröffentlicht, «Der Schwur» ist sein achter Kriminalroman.
Nach fünfundzwanzig Jahren in Zürich lebt Sunil Mann seit 2016 mit seinem Partner, einer stetig wachsenden Bibliothek und einem schier unerschöpflichen Prosecco-Vorrat in Aarau.

logo kulturgi                                                                                  Logo Bilbiothek Turgi

World Guitar Trio in Turg

Die drei Gitarristen Levin Deger, Ernesto Cortazar Lara & Claude Stucki bilden das virtuose und melodiöse World Guitar Trio. Die Eigenkompositionen aus den Bereichen Rumba, Bossa Nova, Jazz, Klassik und weiteren Einflüssen der Weltmusik wecken Assoziationen mit dem weltbekannten Gitarren Trio von Paco de Lucía, John McLaughlin & Al Di Meola. Die Stücke wirken wohltuend rund und zeitlos, dabei gibt es viel Platz für ausgiebige solistische Einlagen. Ein Hörgenuss auf hohem technischem Niveau und viel Leidenschaft mit: 

Levin Deger: Master of Arts in Music der ZHdK, und «Best Talent» im Juni 2015 bei SRF 3
Claude Stucki: Master of Arts in Music der ZHdK, ist Live- und Studiomusiker und Gitarrist in der Band von Marc Sway
Ernesto Cortazar Lara: Gitarrenvirtuose mit mexikanischen Wurzeln, war Tour-Gitarrist von Ricky Martin und Santana

Wann: Sonntag, 23. August, 17.00 Uhr
Wo: Bauernhaus an der Limmat, 5300 Turgi
Türöffnung und Barbetrieb: ab 16.30 Uhr



AUSVERKAUFT
Eintritt: Erwachsene 25.00 CHF / mit Legi: 15.00 CHF

Die Platzreservation ist unerlässlich.
Die Platzzahl ist beschränkt. Die Stühle stehen mit deutlich mehr Abstand,
und wir sind verpflichtet die Besuchernamen zu registrieren.
Danke für Ihr Verständnis.

Jürg Bohn: Bruno Hasenkind

Schulhauswart Bruno sorgt im Kindergarten und Schulhaus für Ordnung und Sauberkeit. Er reinigt den Boden, die Pausenglocke, den Abfalleimer und fegt regelmässig mit seinem Chef Ramseier die Turnhalle. Alles hat seinen geregelten Ablauf, bis Bruno bei den Fundsachen einen Stoffhasen findet, der sprechen kann und seinen Papa sucht. Bruno will dem kleinen Hasen helfen, doch dabei gerät sein Arbeitsplan arg durcheinander. Wie Bruno auf turbulente Art und Weise beinahe selbst zum Hasenpapa wird, neue Wort-Spiele lernt und um ein Haar das Turnhallenfegen verpasst, das erzählt dieses vergnügliche Theaterstück für die ganze Familie unterhaltsam und überraschungsreich.
Für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene

Wann:  Sonntag, 08. März 2020
Ort: Bauernhaus an der Limmat, 5300 Turgi
Zeit: 16:00 Uhr
Türöffnung: 15:30 mit Kuchen-/Sirupbar
Eintritt: Kinder 5.00 CHF | Erwachsene 15.00 CHF