Schön&gut «Aller Tage Abend»

schön&gut spielt ALLER TAGE ABEND
poetisches und politisches Kabarett

Gemeindepräsident Kellenberger ist am Rotieren. Auf der Schönmatt, hoch über Grosshöchstetten, liegt heute die Zukunft in der Luft: Drei wuchtige Windräder. Das Volk hat er mit Würsten und Aktien so gut wie im Sack, wäre da nicht eine ominöse Aktivistin, die drauf und dran ist, ihm den Wind aus den Rädern zu nehmen. Die Segel hingegen setzt Matrosentochter Katharina Gut, während Metzgerssohn Georg Schön seit Neustem auf Tofu steht. Kurz und gut: Grosshöchstetten dreht ganz schön am Rad. Doch das wird jäh gebremst, aus heiterem Himmel, und plötzlich steht die Zukunft in den Sternen. Und vielleicht muss nicht nur das Rad neu erfunden werden...

Der sechste Streich von schön&gut bringt einmal mehr Wortwitz, Gesang, geistreiche Satire und grenzenlose Fantasie. Die kleine Welt ist aus den Fugen: Warum hat Frau Meise auf einmal die Hosen an? Warum beissen die Kuh und ihr Kalb nicht ins Gras? Warum glauben wir, dass wir denken, also sind? Und wann ist endlich aller Tage Abend?

Produktion

Text und Produktion: schön&gut
Regie: Roland Suter
Musikalische Begleitung: Michael Wernli
Kostüme: Kathrin Kündig
Bühnenbild: Peter Affentranger
Grafik und Bilder: Christian Reichenbach

schön&gut sind Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter. Seit 2003 stehen sie mit ihrem poetischen und politischen Kabarett auf den Kleinkunstbühnen der Deutschschweiz. 2004 erhielten sie für ihr Schaffen den Salzburger Stier, 2014 den Schweizer Kabarettpreis Cornichon, 2017 den Schweizer Kleinkunstpreis.

Freitag, 24. September 2021, 20.00 Uhr
Türöffnung und Barbetrieb ab 19.30 Uhr

Ort: alte Spinnerei Turgi, Spinnereistrasse 5  (Parkplätze beim Bauernhaus)


Eintritt: CHF 25.00 / mit Legi: 15.00

Eintritt nur mit Covid-Zertifikat, gemäss den aktuellen Bestimmungen:

Covid_Schutzkonzept_September_2021.pdf

Keine Platzreservation mehr möglich, Tickets gibts noch an der Abendkasse

9. Oktober bis 15. Oktober 2021


Mit Judith Christen, Martin Christen, Jonas Christen, Ruedi Dietiker, Sonja Filic, Gabi Itin, Monika Kappeler, Satu Keinänen, PEGO - Peter Keusch, Mirjam Knecht Wäger, Claudia Krauz-Zillig, Katharina Kyburz, Oti Locher + Geri Stutz, Vlora Mulaku, Marianne Padeste, Wail Pastorello, RUOT, Gabi Senn, Darius Spiess, Rahel Spiess, Walter Vogelsanger, Vera Wernli.

Die Künstlerinnen und Künstler stellen sich vor:
Ausstellende an der TurgiART
TurgiART_Flyer   

Die Ausstellung ist vom 9. bis 15. Okt. 2021 täglich geöffnet: 
SA    9. Okt.                  Eröffnung 17.00 – 21.00 Uhr
SO  10. Okt.                  offen von 11.00 – 17.00 Uhr
MO - FR  11.-15.Okt.    offen von 16.00 – 20.00 Uhr

Die während der Ausstellung reservierten Objekte können
nach der Ausstellung abgeholt werden:
FR.   15. Okt.         20.00 - 21.00 Uhr 
SA.   16. Okt.         09.00 - 12.00 Uhr

Der Eintritt ist frei, bitte mit Covid-Zertifikat, gemäss den aktuellen Bestimmungen:
Covid_19_Schutzkonzept_Kulturgi.pdf

Ort:
Mehrzweckhalle Turgi (neben Bezirksschulhaus)
Kronenstrasse 9
5300 Turgi

 P Vor der Bezirksschule stehen eine Anzahl Parkplätze zur Verfügung.
Weitere
Parkplätze befinden sich bei der alten Post, hinter dem Spar
und abends, hinter dem Bauernhaus.

Die Ausstellung wurde organisiert von Kulturgi
50 Jahre Kultur im Dorf  

                    

Sonntag Matinée PIANISSIMO

Sonntag Matinée PIANISSIMO mit Anne Baumann-Druey und Karin Erni Dittli.


Das Klavierduo PiANAMO führt Sie durch ein farbenreiches Programm quer durch die vierhändige Klavierliteratur. Neben der bekannten «Rhapsody in Blue» von George Gershwin erklingen Werke von Fanny Hensel Mendelssohn, György Ligeti und Astor Piazzolla.

Anne Baumann-Druey, aufgewachsen in St. Gallen, lebt in Binningen. Sie studierte an der Musikhochschule Winterthur bei Karl-Andreas Kolly und schloss 1998 mit Auszeichnung ab. 2006 rundete sie ihre Ausbildung mit einem Abschluss für elementare Musikpädagogik an der Musikakademie Basel ab. Anne Baumann-Druey besuchte Meisterkurse bei Olaf Bär und Rudolf Buchbinder. Sie unterrichtet an der Musikschule Region Baden und hat zahlreiche Privatschülerinnen und –schüler in Binningen.

Karin Erni Dittli ist in Gebenstorf aufgewachsen und wohnt heute in Ennetbaden. Auch sie studierte bei Karl-Andreas Kolly an der Musikhochschule in Winterthur. 1998 erwarb sie das Lehrdiplom mit Auszeichnung, drei Jahre später schloss sie die Ausbildung erfolgreich mit dem Konzertdiplom ab. Karin Erni Dittli besuchte Meisterkurse bei Edith Picht-Axenfeld und Hans Schicker. Wertvolle Impulse erhielt sie auch durch Hans-Heinz Schneeberger und das Carmina Quartett. Sie unterrichtet an der Musikschule Region Baden.

Anne Baumann-Druey und Karin Erni Dittli spielen seit mehr als 25 Jahren als Klavierduo zusammen. Beide Musikerinnen treten auch solistisch oder in verschiedenen Kammermusikformationen auf. Als Duo bilden sie sich bei Caroline Oltmanns (USA) und Oliver Schnyder weiter. Seit 2015 treten sie gemeinsam als «PIANAMO Klavierduo» auf.

Klavierduo PiANAMO: 
Anne Baumann-Druey
Karin Erni Dittli


Sonntag, 21. November 2021, 11.00 Uhrreservation

Türöffnung ab 10.30 Uhr

ORT:
Aula Bezirksschule, Kronenstrasse 9, 5300 Turgi

Eintritt: 25.00 CHF | Ermässigt mit Legi: 15.00 CHF mit Covid-Zertifikat
Covid_Schutzkonzept_September_2021.pdf

Mit einer Platzreservation sichern Sie sich einen guten Platz in den vorderen Reihen.

Bluebird Jazz Ensemble


Das Bluebird Jazz Ensemble spielt Standards und Originalkompositionen aus den 1940ern bis in die heutige Zeit. 

Das Zusammenspiel mehrerer Saxophone ergibt einen reichen, vollen und warmen Klang mit einer ausserordentlichen Ausdrucksstärke. Zusammen mit einer akustisch spielenden Rhythmusgruppe, bestehend aus Kontrabass, Schlagzeug und Vibraphon, entsteht eine sehr authentische Klangkombination. Dieser Klangkörper eignet sich hervorragend, um die verschiedenen Facetten des Jazz von der Zeit der Bigbands bis zu den moderneren Stilen auszudrücken.
Die Bluebirds stammen aus der Region Solothurn, Olten, Aarau und Zofingen (Bluebird Jazz Ensemble).

Unter der Leitung von Frédéric Vogel (as, ss, lead), spielen Andreas Moser (as, ss), Janina Valko (ts), Roger Flury (ts), Karin Grob (bs), Walter Grob (vib), Hannes Giger (b) und Chris Albert (dr).


Sonntag, 5. Dezember 2021, 16.00 Uhr
Türöffnung um 15.30 Uhrreservation

Bauernhaus an der Limmat
Turgi
Eintritt: CHF 25.00 / mit Legi: 15.00
mit Covid-Zertifikat.
Covid_Schutzkonzept_September_2021.pdf

Mit einer Platzreservation sichern Sie sich einen guten Sitzplatz in den vorderen Reihen!

 

50 Jahre Kulturgi von 1971 bis 2021

Kulturgi 50

Die Schulpflege Turgi organisierte im Jahr 1971, anlässlich des 50-Jahre-Jubiläums der Bezirksschule, eine Reihe, wie sie schreibt «gediegener kultureller Veranstaltungen».

Es war dies der Beginn eines 50 Jahre dauernden Engagements für die Kultur. Für Arthur Luthiger  – dannzumal Schulpflegepräsident und Initiator der Veranstaltungen – bedeutete Kultur eine Bereicherung des täglichen Lebens. Kultur im Dorfe war gegründet. Im Jahr 1982   wurde aus "Kultur im Dorfe" Kulturgi.

In all den Jahren haben sich viele Menschen aus Turgi für diese Kulturinstituion engagiert. Ihnen ist hier gedankt für all ihr Tun, ihre Ideen, für ihr Engagement, welches das Leben im Dorf Turgi seit langem bereichert! Wir sind heute die Kulturkommission der Gemeinde Turgi und das Kulturgi-Team organisiert auch für das Jahr 2021 wieder verschiedenste Veranstaltungen. 
Wir freuen uns, wenn wir Sie, liebe Besucher, wieder sehen "dürfen". Bis dahin

mit herzlichen Grüssen
Vera Wernli, Präsidentin