Liederabend

Daniela Eaton (Sopran)  &  Rahel Sohn (Klavier)

Samstag, 11. November 2017 / 20.00 Uhr
Aula Bezirksschule Turgi

Jo te presentia com la mar…

Ein Liederabend voller Liebe, Sehnsucht und Herzschmerz

Das Konzert bringt Lieder der spanischen Komponisten Frederic Mompou (1893-1987), Manuel de Falla (1876-1946) und Enrique Granados (1867-1916), Werke aus dem spanische Liederbuch von Hugo Wolf (1860-1903) - einer Sammlung Liedern mit Texten spanischer und deutscher Dichter und spanische Liedkompositionen vom Ende des 20. Jahrhunderts, welche auch von der spanischen Volksmusik beeinflusst wurden.                  

Danieal Eaton

Daniela Eaton
Mit ihrer klaren und warmen Sopran-Stimme lässt sich Daniela Eaton durch ein vielseitiges Repertoire herausfordern, das vom Frühbarock bis zur zeitgenössischen Musik reicht.

Ihr Gesangsstudium absolvierte Daniela Eaton an der Musikhochschule Luzern bei Barbara Locher (mit Auszeichnung) und in Amsterdam bei Margreet Honig. Link:   Daniela Eaton

Rahel Sohn

Rahel Sohn
studierte an der Musikhochschule Winterthur Zürich bei Karl-Andreas Kolly (Lehrdiplom Klavier) und Ulrich Koella (Konzertdiplom für Klavier­kammermusik, Liedbegleitung und Korrepetition).

Sie ist eine gefragte Liedbegleiterin. Die Korrepetition und die Konzert­begleitung von Chören in der ganzen Schweiz und im nahen Ausland bilden einen wichtigen Teil ihrer Arbeit. 
Link:   Rahel Sohn

Eintritt: 25.- / Kinder, Schüler, Studenten: 15.-
Türöffnung um 19.30 Uhr
mit Barbetrieb.reservation

 

Newcomer Night 2.0 & The Bowlerhats

Samstag, 28. Oktober 2017
20.00 Uhr
Bauernhaus an der Limmat, Turgi
 
Kulturgi hat junge Musikerinnen und Musiker aufgefordert sich für die Newcomer Night 2.0 zu bewerben. Dies sind die drei ausgewählten Bands/Musiker. Sie spielen je ca. 10 - 20 Minuten. Die Reihenfolge kann sich noch ändern:
  • Elali & Guests - R&B   (Turgi)

  • Pictures Fading - Singer-Songwriter (Region Mellingen)

  • 60 Minutes Wasted - PunkRock  (Baden)

Nach der Pause:

The Bowlerhats - Rock, Funk u.a.  (Brugg)
Beinahe so Kult wie die Kopfbedeckung sind die Jungs mit ihrer rockigen und abwechslungsreichen Musik. Mit ihr begeistern sie Musikfans der alternativen Musik-Szene sowie auch Rock und Funk-Fans. Ihre Lieder schreiben sie alle selber und lassen sich von alltäglichen Erlebnissen, Fragen die sich jeder einmal stellt und aber auch einfach durch die Freude an der Musik inspirieren.  Link: The Bowlerhats
 The Bowlerhats
 
Eintritt frei - für alle unter 25 Jahren
Darüber: Fr. 20.-
 
Türöffnung 19.30 Uhr
Barbetrieb 

moules et frites 17

Das traditionelle Muschelessen auf der Holzbrücke Turgi

       
Moules et Frites gibt es wieder 2019!
(24.-16. August 2018: Parkfest!)


Freitag 8. September 2017, 19.00 Uhr 
Am Akkordeon: Erich Merki

Menü
Reichhaltiger Salatteller
***
Moules et Frites
oder: Tortellini Riccota-Spinat mit Tomatensauce und Käse
***
Crème Catalane

Moules Menü: 40.00 / Vegi-Menü: 30.00
Getränke extra



 

Badener Vokalensemble & Trio L'art de Passage

Freitag, 12. Mai, 20.00 Uhr
im Bauernhaus an der Limmat, Turgi   


Bekannte Schweizerlieder werden in neu arrangierten Kompositionen und Improvisationen überraschend neu gehört, erhört und entdeckt.

Grundlage bilden Hits aus der von Otto von Greyerz zu Beginn des 20. Jahrhunderts herausgegeben Sammlung. Dem Chornamen Badener Vokalensemble verpflichtet, gerät die Neuinterpretation des "Riite, riite Rössli" zum herausfordernden Highlight, während die klangliche Passage des gesamten Konzerts das weite Spektrum von traditionellem Chorsatz, über jazzige Elemente bis hin zum Rap einschliesst.
Chorleitung: Martin Hobi
http://www.badener-vokalensemble.ch/index.php

Das Trio L'art de Passage  als kongenialer, musikalischer Partner führt die Schweizerlieder - und auch anderes - nicht nur in schwindelerregende Bergeshöhen, sondern darüber hinaus bis hin zu den sich übertürmenden (Klang-)Wolken.
(Tobias Morgenstern / Akkordeon, Stefan Kling / Klavier, Wolfgang Musick / Kontrabass) http://lartdepassage.de

Eintritt frei: Kollekte 

Türöffnung 19.30 Uhr
mit Barbetrieb

Mala and FyrMoon

Sonntag, 11. Juni 2017 / 17.00 Uhr
Bei schönem Wetter draussen - unter dem Dach vom Bauernhaus an der Limmat
bei schlechten Wetter im Bauernhaus.

Mala & FyrMoon, das sind die talentierte Singer-Songwriter-Fiddlerin Mala Cornelia Gassmann aus Luzern und ihre beiden Bandkollegen Stefan Behler (Zug), Gesang/Gitarre/Dobro, Mandoline und Vincent Zurkinden (Turgi), Gesang, Kontrabass, Gitarre, Perkussion. Sie haben einen ganz eigenen Musikstil geschaffen, den "Accoustic Americana Fyrmoon Style"!
www.malamusic.ch

Die von ihnen komponierten Songs kommen direkt vom Herzen und die rauschenden Instrumentals wie von einem Wasserfall in den Bergen! Die besondere Mischung von Pop-Rock, Klassik, Bluegrass bis Irish Folk geben den einzigartigen Sound. Geben jedem Stück seinen eigenen Raum, seine eigene Stimmung.
Malas Stimme begeistert und entfacht in den Herzen der Zuhörer ein freudiges "Fyr" (altenglisch für Feuer). Die Musik ist einzigartig - kommt von Herzen - nicht verpassen!

Eintritt frei - Kollekte

mit verlängertem Barbetrieb als Abschluss zum Tag der offenen Gärten

Keine Platzreservation möglich.

Nepomuk Kuk in Kakophonia


Ein musikalisches Hörspiel für Kinder 

Sonntag, 26. März
/ 16.00 Uhr
im Bauernhaus an der Limmat

Da wurde der Junge Nepomuk Kuk doch glatt vom Omelettenmeister in die Pfanne gehauen, dabei hatte er doch nur auf der Alp Gorda dem Geissensepp seine Drachen gehütet. Das geht doch nicht! Mit Hilfe eines Schneesturmes und der schönen türkisenen Fee gelingt es den Kindern den bösen Omelettenmeister zu besiegen. Ob der Drachen in die Mutter zurück verwandelt werden kann und ob Nepomuk Kuk die Prinzessin Tutu wirklich küsst? Doch alles wird gut: Glücklich vereint geniessen alle die friedlichen Abendstunden auf dem Ofenbänkli.

Das fantastische Abenteuer von Nepomuk Kuk erzählt Noëmi Lerch. (Text, Mond und Gitarre). Musikalisch begleitet wird die Geschichte von vielen kleinen und grossen Instrumenten, mit Soundeffekten und experimenteller Improvisation.
Es spielen Sara Käser (Cello, Säge, grosse Trommel) und Lino Blöchlinger (Basssaxophon, Cacophonator und anderen kleinen Instrumenten).

Eintritt:  Kinder 5.00 / Erwachsene: 10.00
Türöffnung: 15.30 Uhr

Tag der offenen Gartentüren

Sonntag, 11. Juni 2017
Kommen Sie vorbei - spazieren Sie durch Turgi und besuchen Sie die offenen Gärten - die unten genannten Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer freuen sich auf Ihren Besuch! Bitte beachten Sie die angegebenen Öffnungszeiten.


Zum Abschluss des "Garten-Tages" spielen Mala and FyrMoon um 17.00 Uhr beim Bauernhaus.
(siehe nachfolgende Veranstaltung).
 

Metric Art Ensemble

 
«Frühlingsgefühle»                                 

Samstag, 25. Februar 2017 / 20.00 Uhr                             

Bauernhaus an der Limmat, Turgi
Türöffnung ab 19.30 Uhr / Barbetrieb

Das virtuose Schlagzeug-Ensemble spielt in Turgi!
Als eigentliches Hauptstück des Konzertes kommt das gross angelegte Werk „Frühling“ des
international bekannten Aargauer Komponisten Martin Schlumpf zur Aufführung. Mit der Kombination von Fell- und Tasteninstrumenten, sowie inspiriert durch Minimal Music, entwickelt Schlumpf seine eigene musikalische Sprache, die viele überraschende Stimmungen erzeugt. Die Thematik der Minimal Music wird ergänzt durch die Uraufführung von „Monochrom Nr. 7“ des Aargauer Musikers Mats Eser für zwei Marimbaphone zu acht Händen, als impulsiver Gegensatz dazu evozieren zwei Duos für multiples Schlagwerk mit Kraft und Virtuosität den bald anbrechenden Frühling in seiner ganzen Vitalität.

Programm
Mats Eser: Monochrom Nr. 7, Uraufführung
Luigi Marinaro: Specchio
Tomer Yariv: Gyro
Martin Schlumpf:
Frühling

Metric Art Ensemble
Reto Baumann
Luca Borioli
Pit Gutmann
Ueli Kläsi

Eintritt: 25.- / reduziert 15.-

max

Figurentheater Wettingen
Sonntag, 29. Januar 2017, 15.00
Bauernhaus an der Limmat

Max light

Ein Figurenspiel für alle ab 4 Jahren
frei nach dem Bilderbuch "Wo die wilden Kerle wohnen" von Maurice Sendak

Die Toleranzgrenze prüfend, tobt sich Max aus – das Wildsein überbordet, darum schickt ihn seine Mutter ohne Nachtessen ins Bett. Einsamkeit und Abgrenzung von äusseren Einflüssen beflügeln die Fantasie von Max. Sein Zimmer verwandelt sich zum sonderbar belebten Zauberwald und plötzlich steht er am Wasser – ein Meer!Nach langer Schifffahrt strandet er bei den wilden Kerlen, die ihn mit furchterregendem Spektakel empfangen.
Der Kleine vermag die Ungeheuer in seinen Bann zu ziehen und geniesst die turbulente Zeit, bis die Sehnsucht nach Geborgenheit stärker wird. Freie Gestaltung von Maurice Sendak’s „Wo die wilden Kerle wohnen“, mit musikalischer Ergänzung

Regie: Stephanie Aebischer, Josef Faller
Idee und Spiel: Marlies Mätzler, Barbara Winzer Figuren: Barbara Winzer
Bühnenbild: Arnold Winzer, Barbara Winzer
Musik: Anna Stierli (Akkordeon) 
Bassklarinette: René Stierli 
Saxophon: Arnold Winzer 
Technik: Josef Faller

Eintritt: 5.-/10.-

 

Wettinger Sternsinger

Ein weihnächtliches Singspiel als feierliche Einstimmung in die Weihnachtszeit
Sonntag 11. Dezember 2016

Katholische Kirche, Turgi
Beginn um 16.30 Uhr mit dem Einzug der Sternsinger

Unbenannt

Die Wettinger Sternsinger, das sind 80 bis 100 singende und spielende Kinder und Erwachsene aus Wettingen und Umgebung. Sie führen jedes Jahr eines von vier Weihnachtsspielen an verschiedenen Orten auf. In diesem Jahr spielen und singen sie erstmals in Turgi.

Kern der Geschichte sind die drei Weisen aus dem Morgenland, die den neugeborenen König suchen und ihr Ziel an der Krippe in Bethlehem erreichen. Es sind im Ablauf drei Bilder: Maria und Josef, die Hirtenfamilie und die drei Könige.
Das Singspiel wird in Mundart vorgetragen; für die Kinder verständlich durch die szenische Darstellung, für die Erwachsenen je etwas gewürzt mit einfachen, prägsamen Worten.
Das Spiel wird umrahmt vom Ein- und Auszug des Chores und durch stimmige Weihnachtslieder.

Dauer des Spiels ca. 45 Minuten

Eintritt frei - Kollekte zu Gunsten der Sternsinger
Keine Platzreservation möglich

Weitere Informationen: www.wettingersternsinger.ch 

Jakob schläft

Eine musikalische Lesung aus dem Roman von Klaus Merz, mit
Hansrudolf Twerenbold (Sprecher)
Roswita Schilling (Sprecherin)
Martin Pirktl (Gitarre)

Sonntag 6. November 2016
Bauernhaus an der Limmat, 17.00
Bar ab 16.30
Eintritt 25.-/ 15.-

IMG 4429 1

Der Aargauer Schriftsteller Klaus Merz
erzählt in diesem Roman mit einem ebenso scharfen wie poetischen Blick vom Schicksal einer Familie in den 50er und frühen 60er Jahren, das durch den Verlust des noch namenlos verstorbenen Sohnes gekennzeichnet ist. Mit kurzen, präzisen Strichen und feiner Ironie wird der Alltag aus der eigenen Jugendzeit im ländlichen Aargau heraufbeschworen.